Warnung vor unlauterer Kaltakquise

Telefonanrufe ohne ausdrückliche Einwilligung

In letzter Zeit werden die Stadtwerke des Öfteren darauf hingewiesen, dass Telefonanrufe von Fremdfirmen bezüglich Stromlieferungen getätigt werden, ohne dass die Bürger hierzu ihre ausdrückliche Erklärung abgegeben haben.

Es wird behauptet, das örtliche Stadtwerk hätte eine falsche Jahresabrechnung erstellt. Die Firma, für die der Anrufer tätig sei, wäre vom örtlichen Stadtwerk deshalb beauftragt worden diesbezüglich mit dem Kunden zu telefonieren. Unter diesem Vorwand werden die angerufenen Personen aufgefordert, ihre Jahresrechnung zu holen, damit die Daten der Jahresabrechnung „abgeklärt“ werden können. Das soll natürlich darauf hinauslaufen, dass ein neuer Liefervertrag abgeschlossen wird. Es wird auch behauptet, die Firma würde mit dem örtlichen Stadtwerk zusammenarbeiten. Es ginge darum eine „Optimierung“ vorzunehmen, wieder mit dem Ziel, einen neuen Vertrag abzuschließen.

Die Stadtwerke Zeil teilen hierzu mit, dass in keinster Weise mit diesen Telefonfirmen Geschäftsbeziehungen bestehen oder irgendwelche Firmen beauftragt werden, um mit Ihnen als Kunde Kontakt aufzunehmen. Sollten bei Ihnen als Kunde der Stadtwerke Zeil solche Telefonanrufe auftauchen, ist dies ohne Ihre vorherige ausdrückliche Einwilligung rechtlich nicht zulässig und die Firmen können gerichtlich abgemahnt werden.

Wir bitten Sie als unsere Kunden um Beachtung.